Sie sind nicht angemeldet.

Notvermittlungen Yorkie-Hündin


Yorkie-Hündin suchet ein neues Zuhause
weiteres hier: Yorkie-Hündin >

Rüde suchet ein neues Zuhause.


Kastrierter Rüde suchet ein neues Zuhause
weiteres hier: Rüde >

Probandensuche für Studien — Forschungen zum Thema „Autismus beim Hund"


Es werden Hunde aller Rassen gesucht
weiteres hier: Probandensuche >

mink

Chifreund

  • »mink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 19. April 2017

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Mai 2017, 11:11

Aggrohuahua

Hallo ihr Lieben,
ich muss jetzt mal bei euch nachfragen da ich das von meinen Hunden nicht kenne und mit meinem Latein am Ende bin.
Meine Freundin hat einen 4 Monate alten Chi (weiblich) der regelmäßig Abends austickt.
Meist beginnt das ganze Spiel mit einer "Komplettwäsche" des Gesichts des gerade verfügbaren Menschen.
Sie steigert sich dann so rein (oder wenn man es ihr "verweigert") dass sie anfängt total grob zu beißen (sie springt einen sogar an). Sie beißt in Hände, Füße, Hosenbein......
Ich habe "meine" Tricks versucht, habe meiner Freundin geraten sie auszupowern, sie nicht zu überfordern, abwenden, ablenken....... Nichts fruchtet?!
In dieser Zeit beruhigt sie sich auch nicht, das geht einfach so lange bis sie einfach umfällt und einschläft.
Sonst ist das Hundchen eigentlich ausgeglichen (soweit das ein Chi sein kann :D ) und beißen gibts sonst nie, sie lernt sehr schnell und gerne, folgt meist auf die Grundkommandos.......
Wenn man ihr was aus dem Maul nehmen möchte, ist das auch nie ein Problem.
Kann es sein das sie schon in der "Vorpubertät" ist? Aber bitte das ist doch auch keine "Ausrede".
Ich könnte im Moment echt nicht sagen was da schief läuft, habt ihr Ideen?
Danke im Voraus
mink

Eva

Forumshexe

Beiträge: 6 067

Registrierungsdatum: 5. November 2008

Anzahl Hunde: 3

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. Mai 2017, 12:16

Hallo Mink,
das ist weder Pubertät noch Aggression, sie braucht dann wohl einfach die Nähe und den engen Kontakt und eben das abschlabbern.

Stella hat auch von Anfang an bei mir extreme Knutschphasen, die sie braucht. Ich halte still bis das Butz meint "Ende der Knutscherei" und alle sind happy.

LG
Eva+Rudel
Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
Edward Hoagland


Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

mink

Chifreund

  • »mink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 19. April 2017

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. Mai 2017, 12:47

Liebe Eva, danke für deine schnelle Rückmeldung.
Klar MUSS geschmust werden, das wird auf keinen Fall verboten!!!!
Aber wie geschrieben, das Schmusen mutiert bei der Maus dann zu hysterischen Anfällen.
Wie kann ich das beschreiben wenn man es noch nicht gesehen hat hmmm?
Sie bekommt dann auch so einen "besondern" Blick :D
Ahhhh jetzt hätte ich einen Vergleich: es kommt mir so vor wie bei einer Katze der man Baldrian vor´s Näschen hält. So in etwa.

Ich dachte am Anfang auch an "einfach abwarten bis fertig gebusselt" aber sie wird nicht "normal" fertig, sie wird beim schlabbern immer wilder und zack Anfall, dann geht sowieso nix mehr.
Das Schmusen versuchen behutsam ausklingen zu lassen bevor sie sich komplett reinsteigert funktioniert auch nicht.
Ich dachte schon das meine Freundin einen Parfum oder Creme..... nein, sie macht das auch bei den anderen Rudelmitgliedern?

Irgendwie einfach komisch

Tamina

Chifreund

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2016

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Mai 2017, 20:57

Kaufe einen welpenstall und tue sie da rein