Sie sind nicht angemeldet.

Notvermittlungen Yorkie-Hündin


Yorkie-Hündin suchet ein neues Zuhause
weiteres hier: Yorkie-Hündin >

Rüde suchet ein neues Zuhause.


Kastrierter Rüde suchet ein neues Zuhause
weiteres hier: Rüde >

Probandensuche für Studien — Forschungen zum Thema „Autismus beim Hund"


Es werden Hunde aller Rassen gesucht
weiteres hier: Probandensuche >

Seppifrauchen

Chifreund

  • »Seppifrauchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 13. August 2016

Anzahl Hunde: 3

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Mai 2017, 15:42

Wer hat Erfahrung mit Epilepsie?

Hallo Foris, unser Chi hat neben seinen anderen Baustellen - Patellaluxation und Einhoder - nun wahrscheinlich auch noch Epilepsie. Wer hat damit Erfahrung und welche Medikamente gibt es?
LG Dagmar mit Bondi, Seppi und Louis - und Ali und Gusti, die im Regenbogenland warten
Die Zeit verliert ihre Bedeutung in den Räumen der Liebe und der Sehnsucht

annagreece

Chifreund

Beiträge: 261

Registrierungsdatum: 8. August 2010

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Mai 2017, 20:09

Hallo

mein Chirüde Nico hat Epilepsie, und bekommt Medikamente, (Pexion), die er gut verträgt. Er ist wohl relativ gut eingestellt - d-h. er bekommt nur noch selten Anfälle. Auslöser können große Hitze oder Stress sein.

Bei einem Anfall bleibe ich selber möglichst ruhig, sorge dafür, daß der Hund nirgendwo herunterfallen, oder sich verletzen kann, beobachte ihn, dränge ihn aber nicht. Er kriegt während des Anfalls eh wenig mit, denke ich. Man merkt dann, wann der Hund wieder "zu sich" kommt, und ansprechbar ist. Danach ist Nico meist etwas müde.

Wenn man den Verlauf einige Male erlebt hat, bekommt man eine gewisse Routine, und weiß was zu machen ist.

Aber warte zuerst mal ab, bis sicher ist, ob es ich um Epilepsie handelt. Wurde die Schilddrüse untersucht? Bei einer Schilddrüsenunterfunktion nämlich, gehören Krämpfe auch mit zum Krankheitsbild.

Alles Gute

Anna und Nico

Seppifrauchen

Chifreund

  • »Seppifrauchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 13. August 2016

Anzahl Hunde: 3

  • Nachricht senden

3

Montag, 29. Mai 2017, 14:16

Ich danke Dir für Deine Antwort, Anna. Im Moment macht die TÄ wohl sein minimal vergrössertes Herz dafür verantwortlich, das drückt auf die Lunge und er hat Atemprobleme. Also bekommt er erstmal
einen viertel ACE-Hemmer morgens und abends und mittags eine Wassertablette. Nun wollen wir sehen, ob die Anfälle wiederkommen. Wenn ja, kann ich ihr das Mittel vorschlagen, von dem Du mir geschrieben hast. Ansonsten war ich schon ziemlich panisch, weil ich das noch nie erlebt hatte. Aber dank Dir habe ich Hoffnung. Das Blutbild war übrigens in allen Teilen ohne Auffälligkeiten.
LG Dagmar mit Bondi, Seppi und Louis - und Ali und Gusti, die im Regenbogenland warten
Die Zeit verliert ihre Bedeutung in den Räumen der Liebe und der Sehnsucht

Xilan

Chifreund

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 3. Juli 2012

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. Juni 2017, 08:47

Hallo Dagmar,

ich habe deinen Beitrag aus Interesse gelesen und mir ist aufgefallen, dass mein Hund Apollo quasi gleiche Symptome hat.

Er hat ebenfalls ein vergrößertes Herz, das auf die Luftröhre drückt und daher läuft Wasser in die Lunge. Zudem hat er noch eine Mitralklappeninsuffizienz, die letztes Jahr festgestellt wurde.

Vor Kurzem (bei großer Hitze) kam dann dazu, dass er kurz "gekrampft" hat. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, worum es sich in diesem Moment gehandelt hat, es kann auch ein Muskelkrampf in den Hinterläufen gewesen sein, ich bin mir nicht sicher.

Ich werde das auf jeden Fall mal abklären aber ich vermute sowas wie Sauerstoffmangel durch die bekannten Probleme...

Wie äußert sich die "Epilepsie" bei deinem Hund?

Grüße von Apollo und Sushi,

Nathalie

Seppifrauchen

Chifreund

  • »Seppifrauchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 13. August 2016

Anzahl Hunde: 3

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. Juni 2017, 14:19

Seppi hat Krampfanfälle, er liegt auf der Seite, rudert mit allen Vieren und speichelt stark. Das dauerte am Anfang ca. eine Minute, mittlerweile nur noch ungefähr 10 Sekunden. Anschliessend taumelt er noch ungefähr eine Viertelstunde, dann ist er wie immer. Er bekommt jetzt Pexion, das verträgt er gut.
LG Dagmar mit Bondi, Seppi und Louis - und Ali und Gusti, die im Regenbogenland warten
Die Zeit verliert ihre Bedeutung in den Räumen der Liebe und der Sehnsucht

Ähnliche Themen