Sie sind nicht angemeldet.

Notvermittlungen Yorkie-Hündin


Yorkie-Hündin suchet ein neues Zuhause
weiteres hier: Yorkie-Hündin >

Rüde suchet ein neues Zuhause.


Kastrierter Rüde suchet ein neues Zuhause
weiteres hier: Rüde >

Probandensuche für Studien — Forschungen zum Thema „Autismus beim Hund"


Es werden Hunde aller Rassen gesucht
weiteres hier: Probandensuche >

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Chihuahuaforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Roxy

Chifreund

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 26. Februar 2014, 10:05

Hallo,
auch von uns das versprochene Update.

Wir haben alle Futtersorten getestet.
Das Futter wurde von meiner kleinen sehr gut angenommen. Der Output war in der Regel weicher wie sonst und
es war am Tag auch mind. einmal mehr.

Ich füttere jetzt zwei Tage wieder das gewohnte Futter und der Output ist wieder normal und ein bis zwei mal am Tag.

Was ich jedenfalls wieder kaufen werde, sind die kleinen Leckerlies. Diese werden gut vertragen (habe ich in den letzten zwei Tagen auch weiter gegeben)
und auch angenommen.

Zum Test allgemein:
Wir haben uns gefreut, dass wir dabei sein durften.
Das Futter sah gut aus und roch angenehm.
Die Leckerlies sind von der Größe genau richtig.

Einen Kritikpunkt habe ich dennoch.
Als ich das Paket bekommen habe, flogen die Dosen nur so im Paket herum und dadurch hatten fast alle Dellen.

Noch eine Frage (evtl. auch schon gestellt worden :D):
Gibt es die Leckerlies auch in einer kleineren Verpackungseinheit?

Danke nochmals fürs mittesten lassen!

Gruß
Flo mit Roxy

62

Mittwoch, 26. Februar 2014, 11:42

Hier kommt Monas Testbericht

Hallo,

bei uns haben sich etwas die Ereignisse überschlagen. Der Bombel unser Kleiner ist auch verstorben, noch bevor das Testpaket ankam.
Aber unser Jack Russel Mädchen Mona konnte das Futterpaket testen. Toby, unser 14 Wochen alter Chihuhahua Welpe ist noch zu
klein dazu und kriegt Welpenfutter.

Nun, Mona mag das Futter sehr, sehr gerne. Von dem Dosenfutter sind 4 von 6 schon weg, und die Leckerlies wurden von Beiden gerne
angenommen. Paar sind auch hier noch da. Ich möchte gerne noch ein Foto anfügen für den Bericht, weiss aber nicht wie das geht :-).

Vielen Dank jedenfalls und beste Grüsse. Futter ist sehr empfehlenswert, und wir denken darüber nach, es mal irgendwann zu nehmen.

Eva

Forumshexe

  • »Eva« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 066

Registrierungsdatum: 5. November 2008

Anzahl Hunde: 3

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 26. Februar 2014, 13:12

Dana hat entschieden :D

die Maus hat ja insbesondere Rind und Huhn/Fasan mit Appetit gegessen und super vertragen.

Vorgestern mal wieder eine Dose TC für sie aufgemacht, wenn ich gerade nix gekochtes parat habe für sie, bekommt sie das auch mal zwischendrin.
Allerdings hat sie das in letzter Zeit immer öfter verweigert, bzw. nur minimal davon gegessen, so das ich das gar nicht mehr kaufe.

Tja, am mangelnden Hunger lag es nicht, weil gebratener Kabeljau von unserem Abendessen kam ihr dann gerade recht. Am nächsten Tag wieder TC probiert, Dana nur igitt, also eine Portion Rindersuppenfleisch mit Karotten für sie aufgetaut.

Da ich mit alten Damen über 15 grundsätzlich nicht mehr diskutiere, ist mittlerweile ein Karton mit o.g. Sorten von Petsnature für sie bestellt.

LG
Eva+Rudel
Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
Edward Hoagland


Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

Xavier

Chifreund

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2009

Anzahl Hunde: 2

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 26. Februar 2014, 18:42

Zusammenfassung

Hallo,

Mein Fazit zu diesem Futter , eine gute Kaufempfehlung . Bis auf die eine Sorte ; Wild mit Hering ,die leider sehr dünnflüssigen und häufigen Kotabsatz zur Folge hatte ,alle anderen Sorten wurden super vertragen und gefressen sowieso super gern :) .

Danke schön ,was wir uns beteiligen durften ,sagen Timmy und Xavier ...
Liebe Grüße Danie und Rudel

Ronald

Chifreund

Beiträge: 605

Registrierungsdatum: 8. April 2010

Anzahl Hunde: 3

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 26. Februar 2014, 21:05

Hallo gesagt , Angelika hat 2 Tage ausgesetzt und das herkömmliche NF gegeben . Beide Hunde hatten zu weichen fast dünnen Output .
LG Ronald ( Also Abschlußbericht / Fazit dann erst am Sonntag / Montag )
www.handelshaus-uckermark.de ~~~ Gönn` Dir was Schönes


Yvonniii

Chifreund

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 7. Februar 2014

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 27. Februar 2014, 09:10

Wir melden uns auch nun zu Wort :)
Vielen Dank das wir teilnehmen durften.
Barney mag jede Sorte des Futtertests nur die Leckerlie frisst er nicht sofort erst nach ein paar anläufen funktioniert es dann.
Der output war auch ganz normal wie sonst auch also nichts auffälliges.
Mein fazit ist das ich das Futter jederzeit ohne bedenken kaufen würde ich war sehr begeistert :)
Keep Calm

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 21. Januar 2014

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 27. Februar 2014, 15:11


Frage: Gibt es die eigentlich auch in kleineren Packungen? 500g würden bei uns wohl ewig halten. Ich würde eher weniger kaufen, damit es nicht schlecht wird.

Frage: Wo kommen denn die Kängurus für das Futter her?

Hallo Luis,

die Leckerlies haben wir bis dato erst einmal in den großen 500g-Packungen hergestellt, um die Akzeptanz der Hunde (und Tierhalter) zu testen. Vielleicht ist Euch aufgefallen, dass die Verpackung im Vergleich zu den sonstigen Catz finefood und Dogz finefood Produkten auch etwas "gröber" aussieht. Die Entwicklung der Dogz finefood Snackz ist also noch nicht beendet, daher kann es gut sein, dass wir auch kleinere Abpackungen produzieren werden.

Das Känguru für Dogz finefood No.6 stammt ausnahmslos direkt aus Australien.


Viele Grüße,
Julia

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 21. Januar 2014

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 27. Februar 2014, 15:15

Einen Kritikpunkt habe ich dennoch.
Als ich das Paket bekommen habe, flogen die Dosen nur so im Paket herum und dadurch hatten fast alle Dellen.

Noch eine Frage (evtl. auch schon gestellt worden :D):
Gibt es die Leckerlies auch in einer kleineren Verpackungseinheit?
Hallo Flo,

die Testpakete wurden nicht von unserem regulären Lager aus versendet, sondern speziell für Euch von Hand im kleinen Lager im Büro gepackt :D
Ich gebe Deinen Hinweis ob der besseren Polsterung gern an die Päckchenpacker weiter!

Bezüglich der Leckerlies siehe obigen Beitrag :)

Viele Grüße,
Julia

Bella11

Chifreund

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 15. März 2013

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 27. Februar 2014, 20:03

Hallo,

ich kann nun auch einen weiteren Status abgeben.

Bella hatte letzte Woche am Freitag das Känguru ignoriert, auch am Samstag hat sie es erst nicht gefressen. Spät abends hat dann doch der Hunger gesiegt und sie hat brav den Napf geleert :P Am Sonntag wieder das gleiche Spiel wie am Freitag. Sie hat es nicht gefressen :S

Am Montag hat es Rind gegeben und das scheint ihr besser geschmeckt zu haben. Mit Leidenschaft frisst sie eigentlich nur, wenn (natürlich ausversehen :whistling: ) etwas vom Tisch fällt. Also war das Fressverhalten für ihre Verhältnisse echt gut und ich werde mir sicher die Sorte bestellen.

Gestern und heute stand Pute & Ziege auf dem Plan. Sie hat zwar etwas gefressen, aber den Napf nicht geleert.

Bei allen Sorten, die sie mehr oder weniger gefressen hat, war der Output völlig normal. Keine Abweichung zu sonst :D

Mein Fazit ist auf jeden Fall, dass ich die anderen Sorten die nächsten Tage noch testen werde und dann ziemlich sicher eine Bestellung abschicke. Der Testzeitraum war für mich etwas ungeschickt, weil Bella gerade läufig ist und sie dann noch schlechter frisst als sonst. Ich bin also guter Dinge, dass sie ein paar Sorten durchaus frisst.

Vielen lieben Dank, dass wir am Test teilnehmen durften :thumbsup:
Viele Grüße von Tina und Bella

Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur. Kurt Tucholsky.

pennywise

Chifreund

Beiträge: 574

Registrierungsdatum: 29. Juni 2012

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 27. Februar 2014, 20:12

Hallo

Ergebnisse unserer Tests bei 2 Hunden:
Leckerchen wurden vom Chi sehr gerne angenommen (frisst aber auch wirklich ALLES), allergiemässig ging es, wuerde es ihm nicht nochmal geben da die Kratzerei wieder leicht zu nahm, Fuutermilben in Trockenprodukten sei dank, kann aber natuerlich die Marke nix zu. Die Grösse finde ich gut, Geruch so wie es riechen soll : nach dem was auch drin ist- Fisch ;-) , die Verpackung finde ich ok.
Vom Pudel wurden die Leckerchen zwar angenommen, aber nicht so gerne wie feuchte Leckerchen. Draussen hat er sie wieder ausgespuckt.

Nassfutter konnte ich dem Chi aus o.g.Gruenden leider nicht geben, dafuer hat es unser Pü sehr gerne angenommen (testeten die Sorte Lamm, weil er sowieso grad Lamm NaFu bekam und ich nicht alles durchtesten konnte bei ihm weil Welpe). Die Optik ist ansprechend, wie auch die Konsistenz. Es enthält nicht so viel überflüssige Brühe. Der Geruch gut, fleischig. Der Output war ok, Inhaltsstoffe bei dieser Sorte ansprechend.

Die anderen Nichtexoten werden wir nach - und nach testen, ich bin aber optimistisch.




Danke nochmal das wir testen durften!
Lg

-Grossartige Menschen haben grossartige Hunde-
(Graf Otto von Bismarck)

Eva

Forumshexe

  • »Eva« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 066

Registrierungsdatum: 5. November 2008

Anzahl Hunde: 3

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 27. Februar 2014, 20:24

Hallo,

bei Problemen beim einstellen von Bildern für den Futtertest, bitte Fotos an mich per Mail schicken.

LG
Eva+Rudel
Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
Edward Hoagland


Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

Eva

Forumshexe

  • »Eva« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 066

Registrierungsdatum: 5. November 2008

Anzahl Hunde: 3

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 27. Februar 2014, 20:26

Hallo,
meine Bestellung ist heute bereits eingetroffen, Dana hat gleich eine gute Portion Huhn/Fasan gefuttert.

Alte Dame zufrieden und satt = ich glücklich :D

LG
Eva+Rudel
Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
Edward Hoagland


Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

sunny68

Chifreund

Beiträge: 216

Registrierungsdatum: 29. Juli 2013

Anzahl Hunde: 2

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 27. Februar 2014, 22:54

So, hier unser Bericht zum Futtertest.

Heute morgen kam das Futterpaket an, noch vor unserem Spaziergang, was mich sehr gefreut hat, denn so konnten wir gleich mit der ersten Mahlzeit des Tages anfangen.
Zunächst ein paar Worte zum Freßverhalten meiner Kleinen:
Ich habe selten einen Hund erlebt, der so mäkelt wie Sunny. Das war irgendwie schon immer so, und wenn sie heute die eine Sorte gerne frißt, kann es sein, dass diese beim nächsten Mal verschmäht wird. Dadurch haben wir schon viele Futtersorten durch, die Anfangs ganz gerne gefressen wurden, aber dann überhaupt nicht mehr gefressen wie z.B. Terra Canis. Dann Pfotenliebe, da wurden nur 2 Sorten gefressen und eine Woche später gar nichts mehr davon. Hermanns, Granatapet und weitere Sorten wurden auch durchprobiert. Dann habe ich Paribal entdeckt, auch ein sehr, sehr hochwertiges Futter, wie ich finde. Anfangs ganz begeistert, hat sie das sehr gerne und gut gefressen, ein paar Monate später werden nur noch 3 Sorten gefressen und davon die Hälfte. Das ging dann immer so weiter. Im Moment macht sie wieder FDH, d.h. von 2 gereichten Mahlzeiten wird eigentlich nur eine gefressen, die andere nur kurz beleckt wenn überhaupt. Manchmal muss ich Trick 17 anwenden, dass sie überhaupt was frißt. Da sie gerne für ihr Futter arbeitet, Fülle ich es in den Kong und der wird dann ausgeschleckt, zumindest bis zur Hälfte. Was aber immer geht - ständig und mit wachsender Begeisterung - sind Kausachen und Leckerlis.
Sie ist 11 Monate alt und ist bis jetzt kerngesund, gutes Fell und sehr vital. Mit 2100g (schwankend) aber eher ein Leichtgewicht und daher besonders wichtig für mich, dass sie ordentlich frißt. Bis jetzt hat sie alles gut vertragen, von keiner ausprobierten Sorte Feuchtfutter (und das waren wirklich viele!!!) hat sie Durchfall oder Ähnliches bekommen, verträgt auch alle Leckerlis, rohes Fleisch, Pansen und Gekochtes. Sie entleert sich täglich 1-2 Mal. Output ist eigentlich eher hart als weich, normalerweise würde ich sagen optimal.
Jetzt zu Dogz Finefood. Unbekannt ist mir das Futter nicht, ich hatte in meinem Lieblings Futterladen vor Ort, der wirklich tolle und ausgesuchte, hochwertige Ware führt, Das Dogz schon mal gekauft und probiert. Jedoch immer die kleinen 100g Portionsbeutel, weil sie so praktisch zum Mitnehmen sind. Die Sorte Känguruh und Huhn mit Fasan und Lamm hatten wir schon mal probiert, dabei fraß sie Känguruh sehr gerne, Huhn m. Fasan so mittelprächtig und Lamm nicht wirklich begeistert. Da sie nur auf Känguruh richtig angesprungen ist, habe ich die anderen Sorten nicht weiter probiert. Beim letzten Kauf von Känguruh war sie auch nicht so begeistert. Deswegen freue ich mich sehr auf den Futtertest, denn da kann ich mal das Futter testen wie es angenommen wird, wenn es eine Woche am Stück gereicht wird und vor allem die für uns neuen Sorten und Leckerlis.
Zu den Inhaltsstoffen (sortenübergreifend):
65% Fleisch finde ich prima, jedoch könnten noch Angaben gemacht werden, wieviel der Innereien in Prozent enthalten sind um zu sehen, ob es für Chis passt. Auch wird nicht angegeben, welche Kalziumquelle und wieviel davon verwendet wird. Die Deklaration könnte also noch etwas genauer sein. Auch auf der Homepage von Petsnature habe ich keine genaueren Angaben dazu gefunden. Was mir dort ein wenig merkwürdig vorkommt, ist die Aussage:
Es wird ausschließlich Fleisch von vertrauenswürdigen deutschen Erzeugern verwendet. Es finden auch keine langen und stressigen Tiertransporte statt.
Das hört sich für mich so an, als ob alles Fleisch in Deutschland erzeugt wird. Finde ich allerdings etwas komisch, vor allem bei der Sorte Känguruh?! Das macht die Aussage oben etwas unglaubwürdig....
Ein paar Kohlenhydrate, sofern sie nur in kleinen Mengen verwendet werden, stören mich wenig. Im Gegenteil, Kartöffelchen etc. sollen ja auch etwas ansetzen, was meine Maus wirklich gebrauchen kann. Warum 25% Wasser enthalten sind, kann ich mir allerdings nicht erklären, bzw. bezahle ich quasi ein Viertel des Futters, was nur aus Wasser besteht schließlich mit und könnte dies eigentlich auch billiger aus dem Wasserhahn haben. Wahrscheinlich ist das produktionsbedingt nicht anders machbar, aber das macht das Futter dann sogesehen auch wieder teurer. Auch werden Vitamine künstlich hinzugefügt, was bei meinen bisher gefütterten Lieblings-Sorten meistens nicht der Fall ist. D.h. ich finde von den Inhaltsstoffen her gibt es evtl. hochwertigere Sorten, die meistens aber auch deutlich teurer sind.
Zu den Dosen:
Es handelt sich bei den Dosen um die günstigere Variante ohne die innere Kunststoffbeschichtung, auch das unterscheidet Dogz von deutlich teureren Sorten. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, kann ich nicht beurteilen, aber ich denke mal da wird vielleicht gespart um einen günstigeren Preis anbieten zu können.
19.2.2014 - Wild und Hering
Eine für uns neue Sorte. Normalerweise isst meine Kleine keine Dosen mit Fisch - TC ,Paribal und Wolfsblut wurden mit Naserümpfen abgelehnt, lediglich die Dosen von Grau Lachs pur (ich glaube mit Kartöffelchen) wurden mal ganz gerne gefressen, habe ich dann immer Mal wieder zwischendurch gereicht. Dosen mit Wild frißt sie eigentlich ganz gerne.
Die Sorte riecht ganz gut, der Fischgeruch ist sehr dezent. Das Futter ist eher stückig, finde ich ganz gut. Konsistenz eher fest - auch das mag meine lieber als Matschepampe. Mich würde interessieren welche Sorten Wild verwendet wurden - ich finde das Fleisch für Wild ziemlich hell, normalerweise ist Hirsch und Ähnliches eher dunkler. Für mich als Mensch schmeckt es eher ziemlich fad.
Was soll ich sagen - sie hat erst mal geschnuppert - und dann den ganzen Napf bis auf ein paar Krümel leer gefressen. Nachgeschleckt wurde nicht - aber ich war froh, dass sie seit Tagen mal wieder den Napf fast komplett leer gefressen hat. Es hat wohl gut geschmeckt!
Auch abends wurde die selbe Sorte angeboten, und wieder gefressen. Das kommt eher selten vor, dass sie zwei Mal das selbe Futter am Tag frißt. Allerdings wurde der Napf nur noch halb leer gefressen. Aber immerhin!
Vor dem Schlafengehen habe ich den Rest nochmal hingestellt, und sie hat den Napf restlos leer geschleckt. So gut hat sie schon länger nicht mehr gefressen, ich bin begeistert und gleichzeitig gespannt, wie sie morgen früh fressen wird, denn wenn sie sehr satt ist frißt sie erfahrungsgemäß am nächsten Morgen deutlich weniger.
20.2.3014 - Lamm
Bevor wir zum Lamm kommen, erst mal der Output von Wild und Hering vom Vortag, gleich morgens um 7 musste sie ihr großes Geschäft in den Garten machen, normalerweise hält sie bis zum Gassigang um 10 Uhr ein. Der Output war fast doppelt so groß wie sonst, es wurden gleich 2 anstatt 1 Wurst wie sonst abgesetzt, also ziemlich viel und ziemlich dringend. Nachmittags wurde noch mal abgesetzt, einmal ein Kleines ins Wohnzimmer (ist schon lange nicht mehr passiert!) und eins beim Nachmittags Gassi (Größe unbekannt). Ich will den riesigen Output aber nicht aufs Futter schieben, immerhin ist es eine kleine Umstellung, letzte Woche Verstopfung etc. mal schauen wie es die nächsten Tage ausschaut.
Lamm wird normalerweise so gut wie von keinem Hersteller (auch nicht roh) gerne gefressen, sie mag es einfach nicht. Auch bei Dogz war es heute morgen nicht anders, einen kleinen Happen gefressen, der Rest blieb den ganzen Tag im Napf. Abends hat sie dann etwa einen halben Napf gefressen, aber nicht sehr lustvoll sondern eher um den Hunger zu stillen, denn sie lief 10x zum Napf, 10x wieder zurück in Körbchen aber letztendlich hat wohl der Hunger gesiegt. Diese Sorte kommt also für uns eher nicht in Frage.
21.2.2014 - Pute und Ziege
So, der Output vom Lamm vom Vortag war von der Konsistenz her gut und auch nicht ganz so viel wie bei Fisch, was mich aber auch nicht wundert denn vom Lamm hat sie ja kaum was gefressen. Aber es war wieder sehr dringend, vielleicht noch die Nachwirkungen vom Fisch.
Pute und Ziege wurde nur mal kurz angeschnüffelt und dann ignoriert - scheint nciht zu gefallen. Also wieder Trick 17 und in den Kong gefüllt, so hat sie auf beide Mahlzeiten dann wenigstens die Hälfte gefressen, aber nicht wirklich genüßlich sondern eher nach dem Motto der Hunger treibts rein.
22.2.2014 - Känguru
Die Sorte Känguru hatten wir schon öfter mal im Frischebeutel und wurde bislang immer gerne gegessen. Da sie die letzten 2 Tage nicht gut gefressen hat, dachte ich, ich könnte mit dieser Sorte wieder aufholen. Leider Fehlanzeige und typisch Sunny, an dem Tag hatte sie nicht wirklich Appetit auf Känguru. Morgens wurde nur ein Bröckchen gefressen, also wieder den Kong gefüllt und die Hälfte ging in etwa weg. Abends das gleiche Spiel, aber vorm Schlafengehen hat sie noch die Reste aus dem Napf gefressen. Immerhin!
23.2.2014 - Huhn und Fasan
Leider wieder das gleiche Spiel wie bei Känguru - nur ein kleines Häppchen genommen und den Rest aus dem Kong gefressen. Dafür hat sich der Output inzwischen normalisiert, sie macht wieder normale Würstchen, hat aber auch die letzten Tage nur ungefähr die Hälfte des angebotenen Futters gefressen.
24.2.2014 - Rind
Die große Überraschung! Rinderdosen frißt sie zwar recht gerne, aber den Napf morgens hat sie fast komplett aufgefressen! Ich bin begeistert! Zumal der Napf abends auch fast leer gemacht wurde und nachts noch der Rest ausgeschleckt wurde. Diese Sorte scheint ihr richtig gut zu schmecken! Der Output ist zwar immer noch größer als bei manchen anderen Futtersorten, aber sie macht jetzt schön regelmäßig 2x täglich beim Gassigang. Da die Sorte so gut angekommen ist, habe ich beschlossen, am nächsten Tag nochmal Rind zu füttern.
25.2.2014 - nochmal Rind
Klasse, sie frisst die selbe Sorte zwei Tage hintereinander! Morgens als auch abends wurde der Napf fast leer gefressen - das hatten wir schon lange nicht mehr! Diese Sorte werden wir garantiert öfter kaufen und sie weiter so gut ankommt fest ins Programm aufnehmen!
Fazit: Fisch wird von mir fest ins Programm aufgenommen, da es die einzige Marke einer Fischdose ist, die sie richtig gerne frißt und die ich beim lokalen Händler bekomme. Wenn Rind weiterhin so gut gefressen wird, ebenso. Bei den anderen Sorten fände ich es zu schade, da mehr weggeworfen wird als gefressen. Ich werde auch zukünftig gerne die Frischebeutel kaufen, da sie für unterwegs unglaublich praktisch sind. Das Preis- Leistungsverhältnis von Dogz Finefood finde ich richtig gut, also auch eine tolle Alternative für Leute, die ihre Hunde preiswert und trotzdem hochwertig ernähren möchten. Und den meisten Hunden scheint es ja super zu schmecken.
Leckerlis:
Das erste Fischchen wurde gierig geschnappt, aber leider gleich ausgespuckt! Das hatten wir noch nie bei Leckerlis! Aaaaaber.... sie ist so harte Leckerlis einfach nicht gewohnt. Ich glaube es sind die härtesten Leckerlis, die wir je hatten. Hört sich an als würde sie Beton zerbeissen! Ich habe es ihr nochmal gereicht, und dann hat sie feste gekaut und hat nach mehr gebettelt. Ich habe die Leckerlis die ganze Woche beim Gassi als Belohnung gefüttert und Sunny hat sie sehr gerne gefressen! Zur Zeit haben wir unter anderem die reinen Wildfleischleckerlis von Pollux, und als sie die Wahl hatte, hat sie die von Dogz Finefood vorgezogen. Inzwischen hat sie auch den Bogen raus, wie sie sie zerkauen kann. Für eine Hundesenior mit schlechtem Gebiss würde ich sie aber nicht empfehlen.
Fazit Leckerlis: Für das Training auf dem Hundeplatz oder beim Gassi werde ich die Leckerlis nicht zu häufig benutzen, denn das Kauen und abschlucken dauert mir immer noch zu lange, das muss draussen flotter gehen. Ausserdem sind sie mir ein bisschen zu groß, da ist Sunny mir einfach zu schnell satt und mäkelt wieder bei der richtigen Mahlzeit. Zu Hause jedoch könnte ich mir gut vorstellen, sie zu füttern, z.B. für Suchspiele oder wenn wir abends neue Befehle einüben oder die alten auffrischen.
Vielen Dank nochmal an Petsnature, dass auch wir testen durften!

Mimifee

Chifreund

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 22. April 2011

Anzahl Hunde: 2

  • Nachricht senden

74

Freitag, 28. Februar 2014, 02:03

Liebe Mitleser,

hier nun unser Testbericht. Zunächst erstmal vielen lieben Dank, dass wir am Test teilnehmen durften. Wir haben uns sehr gefreut, als Anfang letzter Woche das Paket kam und seit gestern sind auch alle Dosen gefuttert. Bevor ich mit dem eigentlichen Testbericht anfange, möchte ich zunächst die Testesser vorstellen.

1. Mimi, Chihuahua, fast 4 Jahre alt, 2,2 kg. Eine sehr sehr sehr wählerische Esserin. Und wenn sie isst, dann nur abends. Falls sie will. Nassfutter isst sie eigentlich garnicht gerne und wenn nur ausgewählte Sorten - am liebsten bekommt sie immer gekocht. Lieblingsfleisch: ganz klar ENTE. Ansonsten habe ich das Gefühl, dass in dem Hund noch irgendein anderes Tier steckt, was sich eigentlich vegetarisch ernährt - ein Eichhörnchen oder so - da sie Karotten, Äpfel, Paprika, etc. meist zuerst isst, bevor es an das Fleisch geht. Leckerchens gehen aber immer, am besten wieder diese getrockneten Entenfilets.

2. Rosi, Zwergpudel, 3,5 Jahre, 6 kg. Isst alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Es gibt kein satt - nur leer.

3. Sophie, Katze, wird dieses Jahr 15 Jahre alt, 5 kg. Hat immer und ständig Hunger, und frisst auch alles. Und weil sie immer Hunger hat, hat sie sich auch heimlich in den Test gemogelt.

Wir haben die Dosen in der Reihenfolge der Zahlen gefüttert, die darauf stehen - also 2, 4, 6, 8, 10. Los ging es also mit Rind. Ich fand, dass das Futter eine schöne Konsistenz hatte und auch der Geruch war angenehm. Das galt im übrigen für alle Dosen. Rosi hat natürlich wie erwartet reingehauen und war kaum noch zu bremsen. Mimi - schnüffelt, leckt ein bisschen dran - haut ab. Dann hat sie es sich aber doch anders überlegt und doch noch ein bisschen probiert. Schien ihr dann sogar ganz gut zu schmecken, und als Frauchen dann auch noch mit dem Löffel gefüttert hat, hat sie sogar eine kleine Chihuahuaportion verdrückt. Den Rest der Dose hat dann die Katze leergefuttert - hat auch ihr geschmeckt.

Ich war zu diesem Zeitpunkt ja echt zuversichtlich was Mimi betrifft, da sie für ihre Verhältnisse echt viel vom Nassfutter gegessen hat und dachte, endlich IHR Futter gefunden zu haben. Leider ging es die nächsten Tage nicht so gut weiter. Von Huhn und Fasan wollte sie NICHTS essen, sodass Rosi und Sophie diese Dose alleine verdrückt haben. Den nächsten Tag beim Känguru war es wieder dasselbe. Känguru kam aber auch bei Rosi nicht so gut an - sie hat es zwar gefressen, aber nicht so schlingend wie sonst und ist zwischenzeitlich auch mal weggegangen. Der Katze hat es aber wie immer bestens geschmeckt.

Dann Pute und Ziege. Über die beiden großen brauche ich eigentlich garnicht mehr zu berichten - sie haben auch diese Sorte gefressen wie auch alle anderen noch folgenden Sorten. Mimi hat hier zumindest wieder ein bisschen probiert, aber soviel wie vom Rind wollte es dann doch nicht werden. Am nächsten Tag kam Lamm bei ihr aber wieder besser an. Da hat sie fast soviel gegessen, wie anfangs vom Rind.

Am letzten Tag gabs dann Wild und Hering. Meines Erachtens vom Geruch und vom Aussehen her die beste Sorte. Und das fand auch Rosi, denn diese Dose hat sie - nachdem Mimi wieder keine Lust darauf hatte - komplett alleine gegessen.

Der Kot war bei Rosi die ganze Woche über normal wie immer - sie hat immer große Haufen im Vergleich zu Mimi. Ist ja auch klar... Mimi hatte einmal Durchfall, aber ich bezweifle, dass das vom Futter kam, bei den geringen Mengen, die sie davon gegessen hat. Katzenkot kann ich nicht beurteilen, denn die Katze macht ja ihr eigenes Ding.

Zum Schluss noch zu den Leckerlies: Die kamen leider ganz und garnicht gut an. Weder bei Mimi, noch bei Rosi. Bei Mimi vielleicht sogar noch besser als bei Rosi, denn Mimi hat vielleicht 5-6 Stück gegessen. Rosi 3, wenn es hoch kommt. Und das, obwohl sie echt verfressen ist. Der Katze schmecken sie aber - wie erwartet - bestens. Fisch mag sie eh besonders..... Ich gebe bei den Leckerlies aber noch nicht auf, da sowas auch mal tagesformabhängig sein kann. Ich hab hier auch schon andere Leckerlies gehabt, die nur an manchen Tagen schmeckten.








Viele liebe Grüße,
Angela, Mimi, Rosi, Sophie :love:
Viele liebe Grüße von Mimi!!!

Bailey

Chifreund

Beiträge: 727

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Anzahl Hunde: 2

  • Nachricht senden

75

Freitag, 28. Februar 2014, 11:07

Hallo zusammen,

hier nun unser Futtertest:

Futtertest „dogz finefood“


Tag 1 / 20.02.14:
Heute Morgen klingelte es an der Tür und der Paketbote kam uns besuchen, Frauchen meinte das wäre wohl Futter für uns, und wir müssten jetzt in den nächsten Tagen arbeiten, na wenn es um Futter geht gerne!!! Frauchen hat direkt ausgepackt und wir die Leckerli-Tüte abgeschnüffelt, aber nein die wurde natürlich nicht sofort aufgemacht, wie gemein - da Frauchen ja so gerne Fotos macht mussten wir erst mal ewig Posen - nervig. Nach 2 gefühlten Stunden griff sie zur Leckerli-Tüte, endlich sag ich euch! Und was sollen wir sagen lecker waren die, ich (Bailey) musste recht lange kauen, Mutti meinte direkt die Leckerlis werden nichts fürs Training sein, da es da schnell gehen muss und wir uns nicht verschlucken dürfen. Mein Bruder Tamino hat wie immer ohne zu kauen runtergeschluckt, aber der frisst ja auch alles, ich verstehe es einfach nicht, alles direkt runterschlucken, den Sinn hat er mir bis jetzt noch nicht erklärt. Der Postmensch kam direkt in der Früh, deswegen durften wir gleich schon zum Frühstück das neue Futter probieren. Frauchen hat erst Mal einen Futterplan gemacht um es am besten beurteilen zu können. (Tag 1: morgens Rind, abends Huhn&Fasan / Tag 2: morgens Lamm, abends Känguru / Tag 3: morgens Rind, abends Pute&Ziege / Tag 4: morgens Lamm, abends Wild&Hering).
Heute gab es also die erste Dose, Frauchen hat Rind ausgesucht und wieder wurde erst mal fotografiert. Dann durften wir ran, ich fand es sehr lecker, mein Bruder auch. Es riecht angenehm, man erkennt auch noch das Gemüse, da es in Stückchen drin ist und nicht einfach nur alles eine Pampe ist. Mein Bruder hatte heute Mittag allerdings ziemlich dünnen Kot bei mir war alle top. Heute Abend gab es dann Huhn&Fasan auch das war lecker und wurde von uns genüsslich verspeist. Frauchen schimpft aber ein bisschen über die Dosen, weil die wohl irgendwie schwer aufgehen und sehr scharf kantig sind. Tamino hatte bei der Abendrunde leider noch flüssigeren Kot, ich hoffe, dass bei ihm morgen wieder alles normal ist und er sich nur umstellen muss.


Tag 2 / 21.02.2014:
Die Nacht war gut und verlief ohne irgendwelche Vorkommnisse, ich habe ja irgendwie gedacht Tamino müsste nachts mal raus wegen Durchfall aber nein alles gut. Heute Morgen gab es lecker Lamm, auch hier haben wir uns kein bisschen angestellt und reingehauen. Bei der morgen Runde hatte Tamino immer noch sehr weichen Kot, allerdings nicht mehr so flüssig wie gestern Abend. Ich hoffe das heißt nun, dass es besser wird, Frauchen sagt sie verzichtet bewusst auf Heilerde o.ä. um zu gucken. Tamino ist ja Nassfutter nicht wirklich gewöhnt da er seit der 12. Woche roh ernährt wird (genau wie ich) und nur gaaaanz selten mal Nassfutter bekommt, wenn Frauchen mal wieder vergisst aufzutauen. Bauchgluckern oder so hat Tamino aber nicht. Heute Mittag wurde der Kot schon etwas fester, ich hoffe heute Abend ist alles gut. Aber wir werden sehen mein Output ist super und von der Menge her ist Frauchen auch zufrieden. Am Abend gab es Känguru. Heute Abend wollte Tamino allerdings einfach kein großes Geschäft machen obwohl wir die Runde extra 3-mal gegangen sind, dabei wollte ich doch einfach nur ins Bett.


Tag 3 / 22.02.14:
Heute Morgen gab es wieder Rind, das kannten wir ja bereits haben es auch wie alles andere bisher ohne Probleme gefressen und unsere Näpfe leer geschlabbert. Bei der anschließenden Runde hat Tamino wieder ein richtiges Würstchen gemacht, wurde dann im Tagesverlauf wieder etwas dünner und nach dem Abendessen Pute&Ziege war der Kot auch wieder recht dünn. Frauchen ist aber guter Dinge das morgen alles komplett in Ordnung ist bei Tamino. Mit mir ist Frauchen natürlich absolut zufrieden, Output fest und von der Menge her auch alles top.


Tag 4 / 23.02.2014:
Heute Morgen gab es wieder Lamm, bei der morgenrunde dann die große Erleichterung, Taminos Output war wieder super fest und auch am Mittag war alles super. Heute Mittag hat Tamino die Leckerchen übrigens mal angefangen zu kauen er scheint jetzt verstanden zu haben das die so viel besser schmecken als einfach runterzuschlucken. Heute Abend gab es Wild&Hering, Fisch esse ich eigentlich nicht so gerne aber auch bei der Sorte konnte ich einfach nicht anders als die Schüssel in Sekundenschnelle leer zu putzen. Unser Output war super und Frauchen zufrieden. Somit endet unser kleines Experiment.


Fazit: Das Futter wurde super angenommen und von Bailey gut vertragen, Tamino hatte zwar Probleme im Punkt Verträglichkeit aber es wurde ja immer besser ich denke es lag daran, dass Tamino bisher eigentlich nur BARF gewöhnt ist. Die Leckerchen müssen recht lange gekaut werden, ich habe die zwar auch draußen verfüttert musste aber immer aufpassen, dass Bailey fertig ist mit kauen bevor er wieder los rennt, damit er sich nicht verschluckt. Wie gesagt zum trainieren sind die meiner Meinung nach nicht geeignet aber die Hunde fressen sie gerne und sind völlig verrückt danach, also dennoch super Leckerlis. Nun nochmal kurz zum Nassfutter; Konsistenz, Inhalt und Geruch der Dosen überzeugt mich - genau wie die Zusammensetzung. (Das Design der Dosen ist toll, allerdings gehen die Dosen meiner Meinung nach schwer auf und sind extrem scharfkantig.)



Es war uns eine Freude und wir werden von nun an dieses Futter alt alternativ Futter im Schrank haben.

EDIT: Ich war über das Wochenende Weg und konnte kein BARF mitnehmen, hatte aber noch TerraCanis im Schrank als Notfutter, habe dies dann verfüttert und Tamino hatte keinerlei Probleme mit Durchfall oder weichem Kot - daher wird es bei uns wohl doch weiterhin TC als alternative geben..

Vielen Dank für die Möglichkeit an diesem Test teilzunehmen.
Ich habe den Testbericht auch noch in "schön" und die Fotos in besserer Qualität als pdf.
Lg Nina, Bailey und Tamino
Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen.
Das ist der Unterschied zwischen Mensch und Hund. (Mark Twain)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Bailey« (10. März 2014, 11:21)


Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 21. Januar 2014

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

76

Freitag, 28. Februar 2014, 16:09

Zu den Inhaltsstoffen (sortenübergreifend):
65% Fleisch finde ich prima, jedoch könnten noch Angaben gemacht werden, wieviel der Innereien in Prozent enthalten sind um zu sehen, ob es für Chis passt. Auch wird nicht angegeben, welche Kalziumquelle und wieviel davon verwendet wird. Die Deklaration könnte also noch etwas genauer sein. Auch auf der Homepage von Petsnature habe ich keine genaueren Angaben dazu gefunden. Was mir dort ein wenig merkwürdig vorkommt, ist die Aussage:
Es wird ausschließlich Fleisch von vertrauenswürdigen deutschen Erzeugern verwendet. Es finden auch keine langen und stressigen Tiertransporte statt.
Das hört sich für mich so an, als ob alles Fleisch in Deutschland erzeugt wird. Finde ich allerdings etwas komisch, vor allem bei der Sorte Känguruh?! Das macht die Aussage oben etwas unglaubwürdig....

Zu den Dosen:
Es handelt sich bei den Dosen um die günstigere Variante ohne die innere Kunststoffbeschichtung, auch das unterscheidet Dogz von deutlich teureren Sorten. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, kann ich nicht beurteilen, aber ich denke mal da wird vielleicht gespart um einen günstigeren Preis anbieten zu können.

Mich würde interessieren welche Sorten Wild verwendet wurden - ich finde das Fleisch für Wild ziemlich hell, normalerweise ist Hirsch und Ähnliches eher dunkler.
Hallo Sunny,

vielen Dank für Deine Eindrücke und den ausführlichen Testbericht.

Du hast natürlich recht, wenn wir einerseits eine deutsche Produktion ausloben, aber Kängurufleisch verwenden, widerspricht sich das ganz offensichtlich. Die Texte für Dogz finefood wurden angelehnt an unser Catz finefood erstellt (hier gibt es kein Känguru oder ähnliche Fleischsorten aus Übersee).
Deinen Hinweis habe ich umgehend an unsere Geschäftsführung weitergeleitet. Die prompte Rückmeldung: Sowohl die Homepages als auch die Beschreibungen im Onlineshop werden überarbeitet und neu strukturiert werden. Nochmals danke für den konstruktiven Hinweis! :thumbup:

Bezüglich des Innereienanteils ist auf der Dose nicht genug Platz, um alles detailliert aufzulisten. Auf unserer Homepage www.dogzfinefood.de und im Onlineshop von Petsnature findest du genauere Angaben. Hier zum Beispiel für die Sorte No. 10 - Lamm:
Lamm 65%* / *Anteile Lamm: Muskelfleisch & Herz zusammen circa 50 % (davon 2/3 Fleisch und 1/3 Herz), Innereien zusammen circa 50 % (je 1/3 Lebern, Lunge und Pansen)

Umgerechnet auf eine 100g Pouch bedeutet dies:
Lamm 65g = ~32,5g Muskelfleisch und Herz (davon ~21,7g Fleisch und ~10,8g Herz), ~32,5g Innereien (je 10,8g Lebern, Lunge und Pansen)

Den Calciumgehalt geben wir mit 0,2-0,3 % an. Dieser Wert hat einen Toleranzbereich, da wir auf jegliche künstliche Stabilisatoren und Formfleisch verzichten. Somit unterliegen unsere Rohwaren den natürlichen Schwankungen. Dies ist ein indirekter Nachweis für die Naturbelassenheit unseres Futters. Das Calcium wird zudem nicht "verwendet" im Sinne von "zugesetzt", sondern befindet sich von Natur aus in bestimmten Gewebeanteilen lebender Organismen.

Unsere Dosen haben absichtich keine Innenverkleidung, da die Unbedenklichkeit der zur Beschichtung verwendeten Lacke noch nicht eindeutig erwiesen ist. Dennoch haben wir keine Kosten gescheut um eine sichere, einwandfreie Verpackung herzustellen. Unsere Dosen wurden von einem unabhängigen Labor geprüft und entsprechen nach Testbericht "den einschlägigen, aktuellen Vorschriften des EU Rechtes im Hinblick auf den Kontakt mit wässrigen, sauren, und fettigen Lebensmitteln, welche bis 130°C sterilisiert werden (können) und im Anschluss über eine längere Zeitspanne unter Raumtemperatur gelagert werden (können)".

Die genaue Fleischzusammensetzung der Varietät Wild variiert je nach Saison und Verfügbarkeit. Generell setzen wir Folgendes als Wild ein:

Rentier, Hirsch, Elch, Reh, Wildkaninchen, Wildschwein und Fasan.

Ich hoffe ich habe ein wenig Licht ins Dunkel bringen können :)


Viele Grüße,
Julia

MEmilio

Chifreund

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 25. April 2013

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

77

Freitag, 28. Februar 2014, 19:52

Halbzeit Emilio

Hallöchen,

so nun melden wir uns hier mal zu Wort. Wir sind allerdings heute Abend erst bei Dose 4 angekommen. :)

Getestet wurden bislang die Sorten Rind, Lamm, Huhn und Fasan und Pute/Ziege.

Begonnen habe ich mit Rind, da Emi generell Rind sehr gerne mag und bestens verträgt. Da er zu einem empfindlichen Magen neigt, wollte ich nicht zu Beginn nicht ZU viel mit ihm herumexperimentieren.

Der Geruch ist top! Besser geht es nicht. Für mich persönlich ist die Konsistenz ein klein wenig zu "trocken". Emi schmiss gerne mal Fleischstücke durch die Gegend. Aber das ist vielleicht Gewohnheitssache. Habe es dann so gelöst, dass ich das etwas mehr zerdrückt und ggf. noch ein Schuss Wasser hinzugetan habe.

Rind hat Emi eingeatmet. Sehr toll! Der Output war zunächst gut, wurde dann etwas weich, aber dennoch geformt. Nichts beunruhigendes.

Bei Lamm, dass ihm ebenfalls sehr gut geschmeckt hat, war der Kot dann schon in richtung sehr weich. Also generell anders als sonst.

Zudem muss ich sagen, dass es lange bei Emilio gedauert hat, bis er einen konstant gleichen Output hatte. Aber von Durchfall ist nach dem Futter bis jetzt keine Rede.

Huhn und Fasan fand er auch toll. Spannend fand ich da die "schwarzen Stücke", die ich zunächst skeptisch beäugt hab, sich dann wohl allerdings als Blaubeeren rausgestellt haben. :) Emilios Premiere. Output geformt aber weich.

Heute haben wir mal eine "exotischere" Sorte aufgemacht. Pute mit Ziege... er hat etwas skeptisch daran gerochen, ist aber gerade mit einem genüsslichen Rülpser mit seiner Portion fertiggeworden.

Zu den Fischleckerlies: Ich glaube auf Dauer sind die für uns leider nichts. Am Anfang ging es prima, jetzt scheints allerdings gekippt zu sein. Emilio ist nicht so der Fan von Trockenfutter als Leckerlie, dass er mehrfach zerkauen muss. Er nimmts zwar, jedoch nicht mit solch einer Freude, wie anderes und frisst es dann erst später so nach dem Motto: "Na wenn es nichts anderes gibt..." - Ich werde einen Teil behalten und nochmals anbieten, ansonten steht Luni, unser zweiter Bürohund, absolut auf die Leckerlies. Die sind mit einem Happs weg und die Maus freut sich.

Das Fazit, das ich bis heute ziehen kann: Tolles Futter, Emilio verträgt es bislang gut und es scheint ihm gut zu munden. Wie schon andere berichtet haben, wird häufiger noch im Napf nachgesehen, ob noch was übrig ist. :) Es ist eine gute Alternative zu unserem bisherigen Nassfutter. Vor allem Ansprechend ist für mich persönlich die Portionierung in 100g Beutel, die wir uns sicherlich mal besorgen werden, für unterwegs oder falls der Kleine mal gesittet wird. Da erspart man sich das lästige Dosenportionieren. Also (bislang) Daumen hoch!





Vielen lieben Dank nochmals an das Chihuahuaforum und Petsnature für diese tolle Aktion. Wir freuen uns dabei zu sein!

Liebe Grüße,
Magda & Emilio

MEmilio

Chifreund

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 25. April 2013

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

78

Samstag, 1. März 2014, 12:56

Mahlzeit! :)

Nachtrag zu Pute und Ziege.

Gestern Abend verfüttert, heute massiver Durchfall. Diese Sorte ist leider nichts für uns! Schade!

Liebe Grüße,
Magda & Emilio

Ronald

Chifreund

Beiträge: 605

Registrierungsdatum: 8. April 2010

Anzahl Hunde: 3

  • Nachricht senden

79

Samstag, 1. März 2014, 19:44

Hallo gesagt ...
Vielen Dank und schön das wir mit testen durften .
Unser Fazit :
Die Leckerlies wurden leider überhaupt nicht angenommen .
Bis auf Lamm , was nur zögerlich gefressen wurde , sind die anderen Sorten gut angekommen .
Sieht gut aus ( obwohl das ja eher nebensächlich ist ) wenn man die Dose auf macht und der Geruch ist auch angenehm .
Leider war bei allen der Output einfach zu weich bis sehr breiig .
( Jerry ist dann auch schnell mal Schlitten gefahren . Haben ja schon einiges durch mit ihm wegen den Analdrüsen . )
Trotzdem werden wir uns von diesem Futter einiges bestellen so das wir alternativ immer mal zwischendurch etwas geben können .
Nette Grüße Ronald & Angelika mit Jerry & Lexi .
www.handelshaus-uckermark.de ~~~ Gönn` Dir was Schönes


Xilan

Chifreund

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 3. Juli 2012

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 5. März 2014, 13:34

Hallo liebe Forengemeinde und liebe restlichen Testesser,

ich habe meinem Apollo jetzt alles verfüttert und wollte erst danach den Testbericht schreiben.

Testesser: Apollo, 5 Jahre, 2,7 kg, kriegt normalerweise getreidefreies Nassfutter von Terra Canis oder GranataPet im Wechse

Fütterung: jeweils circa 200 Gramm um circa 18 Uhr

Output: durchgängig dunkel und fest; circa 2 Mal am Tag


Ergebnis der Testesser-Aktion:

1. alle Sorten Futter haben Apollo sehr gut geschmeckt. Das Futter war jeden Abend schnell weggegessen und der Napf komplett leergeputzt.

2. die Leckerlies kamen sehr gut an. Apollo nimmt sie sehr gerne und sie haben die ideale Größe für ihn.

3. Design: Das Design der Dosen und der Leckerlies ist ansprechend und die Deklaration eindeutig.

4. Output: Es ist eine deutliche Verschlechterung zu erkennen. Apollo muss circa 5 Mal am Tag Kot absetzen und die Konsistenz ist eher cremig bis matschig und weist unterschiedliche Schichten auf (mal hell und fast schleimig und mal dunkel körnig). Apollo muss abends sehr dringend und morgends früher als sonst raus und sogleich Kot absetzen.


Fazit: In großen und ganzen finde ich das Futter generell ein gutes Futter bzw. würde es auch weiterempfehlen, da ich mit den Bestandteilen etc. übereinstimme. ABER: Bei jedem Hund kommt es anders an und jeder verträgt es anders. Für Apollo ist es keine Alternative, da es einfach seinen Darm "zu sehr durcheinander bringt". Er scheint es nicht gut zu verwerten und sein Magen scheint arge Probleme zu haben, das Futter zu verdauen (Gurgelgeräusche). Dieses Bild zeigte sich auch nicht nur nach einer bestimmten Sorte, die er nicht verträgt, sondern durchgängig während der gesamten Zeit der Fütterung.


Trotzdem bedanke ich mich bei dem Forum und DogzFinefood für die tolle Organisation und die Möglichkeit ein gutes Futter zu testen und hoffe, dass viele Tester hier ein geeignetes Futter gefunden haben :)


Liebe Grüße,

Nathalie & Apollo