Sie sind nicht angemeldet.

Notvermittlungen Yorkie-Hündin


Yorkie-Hündin suchet ein neues Zuhause
weiteres hier: Yorkie-Hündin >

Rüde suchet ein neues Zuhause.


Kastrierter Rüde suchet ein neues Zuhause
weiteres hier: Rüde >

Probandensuche für Studien — Forschungen zum Thema „Autismus beim Hund"


Es werden Hunde aller Rassen gesucht
weiteres hier: Probandensuche >

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Chihuahuaforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 17. Januar 2017, 09:03

Vogelgrippe, wie füttern?

Hallo,

vor ca 2,5 Monaten habe ich Leni getestet weil sie sich halb tod gejuckt hat und auch ihr Bäuchein aufgekratzt und gebissen hat. manches hatte ich schon länger vermutet und vom speiseplan verbannt und testen wollte ich sie auch schon länger aber brauche da immer noch eine Person dazu.

Leni geht es jetzt nach ausschaltung aller Dinge, die sie nicht verträgt sehr gut kein Jucken und tolle Haut und Fell. Unser Problem ist, dass sie an Fleisch nur Geflügel fressen darf. Vom Rind darf sie Pansen futtern worüber ich sehr glücklich bin und Fisch darf sie auch futtern. erst hatte ich die Vogelgrippe total ausgeblendet und auch Geflügel roh gefüttert natürlich mit den Gemüsen, die Leni darf, ihrer Kräutermischung dem fischöl, Hirse.... Jetzt gebe ich Ihr nur noch ab und an das Geflügel welches mit Knochen und welches ich hier eingefrohren habe roh und ansonsten koche ich das Geflügel lieber. Nun ist es so, dass Leni eh zwei Tage in der woche ihren rohen grünen Pansen bekommt und ja, sie bekommt auch Trockenfutter und verträgt den Mix auch ganz gut. Das mit dem Trockenfutter (auch nur das, welches sie abkann natürlich) mache ich, damit sie es gewohnt ist, fals mir einmal etwas passiert und sich jemand Anderes um sie kümmern muss, denn nicht jeder produziert sein Futter für den Hund selber...unter Umständen habe ich da keinen einflüss drauf.

Meine Frage zielt jetzt darauf, wie ihr das mit der Rohfütterung von Geflügel haltet. Wie gesagt bei Leni nimmt das ja nun einemal einen großen mengenmäßigen Anteil ein. Allerdings wird sie demnächst nachgetestet, da sich ja evtl. durch die Stoffwechselumstelllung Vieles beruhigt haben kann und wir evtl. auch andere Eiweißquellen anbieten dürfen aber es kann auch sein, dass es so bleibt.

Natürlich hat ein ein ortsansässiger Barfshopmitabeiter mir gesagt, dass das überhaupt kein Problem wäre weil ja alles Lebensmittelqualität hätte und getestet ist.. aber gut auch wenn ich es essen dürfte, würde ich es ja nicht roh essen und es wird ja nun einmal sehr vor dem Verzehr von rohem Geflügel gewarnt bzw. rohen Geflügelprodukten gewarnt. Die Grippewelle hat uns ja auch erfasst, so dass die Viren theoretisch schön überspringen und mutieren können, was ja soweit ich das verfolgt habe die größte Gefahr ist, die hinter all dem steht.

Wie gesagt Lemie selber kann das alles gut verdauen und vertragen. Sie liebt rohes Fleisch, das ist also nicht das Problem aber sie frisst ja eh Alles gern ^^ . aber meine Kost am Liebsten, das merke ich deutlich wenn Trockefuttertag ist, da wird dann nebenbei geschaut ob "Muddi" nicht mit der besseren futtervariante um die Ecke kommt. :wacko: .



Lieben Gruß

Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit sie zu bekommen. (Robert Lembke).

TheosMama

Chifreund

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 2. Januar 2017

Anzahl Hunde: 2

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Januar 2017, 20:04

Hallo ,

Wozu der Trockenfuttertag ?
Geflügel , das an Vogelgrippe erkrankt ist , wird gekeult (notgeschlachtet) und kommt nicht roh als Lebensmittel in den Handel .

Liebe Grüße von Anja mit Theo und Amy

3

Montag, 22. Mai 2017, 18:23

Hallo,

pust staub weg. Hat da noch Jemand eine Meinung dazu?

Ach ja Trockenfuttertag, hatte ich a geschrieben, weil ich alleine bin und wenn ich mal im Krankenhaus bin oder sonstwas passiert, Leni auch daran gewöhnt ist falls da nicht sofort Jemand ist, der Ihr futter zubereitet.
Lieben Gruß

Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit sie zu bekommen. (Robert Lembke).

Gabi

Forumshexe

Beiträge: 6 459

Registrierungsdatum: 5. November 2008

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. Mai 2017, 21:29

Hallo Leini,

es sollte wirklich kein Problem sein. Da ja wie bereits geschrieben kein verseuchtes Geflügel in den Handel kommt. Eine 100 prozentige Garantie wirst du allerdings nie haben. Den es wird immer "Geschäftsleute" geben, die mit allem handeln. Am besten wäre es, wenn du einen Geflügelhof findest bei dem du direkt kaufen kannst und der dir natürlich serös vorkommt.

LG Gabi
Zeig einem schlauen Menschen einen Fehler auf und er bedankt sich - Zeig einem dummen Menschen einen Fehler auf und er beleidigt dich

Kontakt: carambamu@googlemail.com

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen