Sie sind nicht angemeldet.

Notvermittlungen Yorkie-Hündin


Yorkie-Hündin suchet ein neues Zuhause
weiteres hier: Yorkie-Hündin >

Rüde suchet ein neues Zuhause.


Kastrierter Rüde suchet ein neues Zuhause
weiteres hier: Rüde >

Probandensuche für Studien — Forschungen zum Thema „Autismus beim Hund"


Es werden Hunde aller Rassen gesucht
weiteres hier: Probandensuche >

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Chihuahuaforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 24. August 2010, 09:53

Naja so wie ich das verstanden habe, wurde der Chihuahua der Tochter gedeckt. Die Eletern sind jedoch nomalgroß 2, 5 kg Der Bruder der kleinen ist viel größer als sie. Eigentlich wollte sie den Hund mit 9 Wochen verkaufen. Ich meinte aber, dass ich ihn nehme, aber nicht vor der 12. Woche. Die kleine ist zu klein zum Impfen hat der Tierarzt gemeint. Ist das schlimm? Also ich meine kann sie sich jetzt was einfangen? Mir wurde das alles als nicht besonders dramatisch geschildert. Ich dachte ok, dann ist sie halt etwas kleiner, passt man halt mehr auf.Das das alles so schlimm ist, les ich erst jetzt. Mir kommt es dabei echt hoch. Ich hab zwar noch keinen Kaufvetrag unterschrieben, aber hab ne Anzahlung gemacht, damit sie sichergehen kann, dass ich sie auch abhole. Ich hab sie schon so in mein Herz geschlossen. Scheinbar hab ich es aber mit jemandem zu tun, der selbst nicht genau bescheid weiß. :-(

22

Dienstag, 24. August 2010, 10:20

hi,
wenn die eltern des welpen beide ein normalgewicht, also über 2kg haben, dann ist sie kein "richtiger" mini-chi,
die ganzen krankheiten treten meist auf, wenn man 2chis der art wie der welpe verpaaren würde, also 1,5kg+1,5kg
ob sie nun so klein bleibt ist auch nicht sicher, meine Lola war auch ziemlich klein als wir sie geholt haben, wog mit 12wochen 970g,
sie war kleiner als Nelly, die ich im gleichen alter, aber mit 980g geholt habe, mittlerweile hat Lola 7monate und ist fast so groß wie Nelly mit ihren 1,5jahren...

420g ist natürlich sehr wenig, warte erstmal ab, ob sie in den nächsten wochen zunimmt, wenn sie mit 12wochen immer noch so klein ist, würde ich sie aber noch länger dalassen...

23

Dienstag, 24. August 2010, 10:49

Hey,

vielen Dank für die vielen schnellen Antworten,
ich hoffe dann mal, dass sie in den kommenden 5 Wochen noch gut zunimmt und wächst. Und wenn nicht, hoffe ich sie darf noch dort bleiben. Was mach ich wenn sie das nicht darf? Ist dann sie Unterzuckerungsgefahr größer, weil sie noch zusätzlich unter Stress steht (wenn ich sie holen muss) ?

Ich halte euch auf dem Laufenden

Vielen liebe Grüße
Zora

Gabi

Forumshexe

  • »Gabi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 465

Registrierungsdatum: 5. November 2008

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 24. August 2010, 12:30

hi,
wenn die eltern des welpen beide ein normalgewicht, also über 2kg haben, dann ist sie kein "richtiger" mini-chi,
die ganzen krankheiten treten meist auf, wenn man 2chis der art wie der welpe verpaaren würde, also 1,5kg+1,5kg
ob sie nun so klein bleibt ist auch nicht sicher, meine Lola war auch ziemlich klein als wir sie geholt haben, wog mit 12wochen 970g,
sie war kleiner als Nelly, die ich im gleichen alter, aber mit 980g geholt habe, mittlerweile hat Lola 7monate und ist fast so groß wie Nelly mit ihren 1,5jahren...

420g ist natürlich sehr wenig, warte erstmal ab, ob sie in den nächsten wochen zunimmt, wenn sie mit 12wochen immer noch so klein ist, würde ich sie aber noch länger dalassen...

Hallo Vero,

es gibt keine echten und unechten Minichis. Deine Logik ist nicht so ganz richtig. Denn es geht nicht nur um die Elterntiere sondern die ganze Linie. Natürlich kann es bei "normalgroßen" Hunden zu eben so einen Mini kommen, aber deswegen sind nicht von Haus aus die Risiken geringer.

Gruß Gabi
Zeig einem schlauen Menschen einen Fehler auf und er bedankt sich - Zeig einem dummen Menschen einen Fehler auf und er beleidigt dich

Kontakt: carambamu@googlemail.com

25

Dienstag, 24. August 2010, 12:42

hi,
vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt, ich meinte damit, dass die risiken nicht so hoch sind,
bei einem hund, der eltern von 1,5kg oder noch weniger hat, ist es kein wunder, wenn er krank wird, nicht lange lebt usw.
wenn die eltern über 2kg wiegen und die geschwister schon größer sind, kann der kleine welpe auch eine offene fontanelle behalten (können aber auch hunde die größer sind)
wenn "minis" gezüchtet (besser gesagt vermehrt) werden, gehe ich schon fast davon aus, dass die welpen nicht gesund sind (einige haben glück und leben doch etwas länger)
wenn ein welpe aus einem normalen wurf kleiner ist, sehe ich eher eine 50%chance, dass er gesund ist, keine 15%chance...

natürlich gibt es keine echten und unechten minichis, da es keine rasse ist, ich meine damit z.B. auch, dass es keine sogenannte "mini-zucht" ist, da mit normalgroßen chis gezüchtet wird

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 6. Februar 2011

Anzahl Hunde: 2

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 6. Februar 2011, 23:35

Hallo Leute.

Also wir (mein Mann und ich), möchten uns gern auch einen Chi anschaffen, aber erst wenn wir umgezogen sind und wir uns eingewöhnt haben, ist ja nix für so nen kleines würmchen :)
Ich schau natürlich auch mal die Internetseiten durch neben den VDH Listen und hab dann auch mal die Teacup Welpen gefunden und mich gleich gewundert..und mal genauer nachgegoogelt.
Mir würde selber nie in den Sinn kommen eine Mini-Mini zu holen, also jetzt mit Absicht. Sicherlich gibt es hin und wieder mal kleine "Zwerge" im Wurf wie überall bei Würfen jeglicher Rasse, aber die direkte Züchtung um gottes willen, die armen Tierchen.
Ich glaube einfach das die Minichis bzw. tea cup einfach so boomen, weil viele sich gar keine Gedanken machen und unbedingt einen kleinen "Welpenähnlichen" Hund haben möchten, am besten er bleibt immer klein und putzig wie als Welpe. Deshalb gibt es da diesen Teufelskreis.

Gruß Nicci
Liebe Grüße Nicci und ihre "Mädels" Falco und Baileys.

lucy lu

unregistriert

27

Montag, 7. Februar 2011, 09:00

kann man nur mit einem röntgen erkennen, ob der kopf geschlossen ist oder so auch ?

28

Mittwoch, 9. Februar 2011, 10:08

Hallo Lucy Lu!

Es kommt durchaus vor, dass ein Welpe noch eine leicht geöffnete Fontanelle hat, die sich aber spätestens beim Junghund weitestgehend schließen sollte.
Man kann sie fühlen, wenn man sanft darüber fährt ;)

Liebe Grüße, Julia
Herzliche Grüße aus dem schönen Niederösterreich, Julia, Baccio & Weedo

"Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." Hildegard von Bingen

lucy lu

unregistriert

29

Mittwoch, 9. Februar 2011, 10:44

hi julia



vielen dank - mir wäre nichts aufgefallen. ich werde heute nochmal schauen bzw. greifen :-)



GLG

steinchen

unregistriert

30

Mittwoch, 9. Februar 2011, 11:29

vielen dank - mir wäre nichts aufgefallen. ich werde heute nochmal schauen bzw. greifen :-)


Hallo,

du darfst aber nur sanft drüber streichen, bitte keinen Druck ausüben!

Rebecca

unregistriert

31

Mittwoch, 9. Februar 2011, 14:16

Hallo,

also so verallgemeinen kann man das jetzt nicht, dass es kleinen Hunden schlechter geht.

Ich hab zB. 2 extreme Exemplare zu Hause. Sammy wiegt 4.5 kg und ist damit eigentlich zu schwer und war als Welpe viel öfter krank als Monchichi die nur 1,5 kg hat auch ist Sammy viel empfindlicher was Futter usw. angeht.

Natürlich haben wir keinen so kleinen Chihuahua gewollt aber unser Sammy hat sie gesehen und war total vernarrt in die kleine sozusagen Liebe auf den ersten Blick bei beiden.
Bei ihr ist aber leider die Fontanelle nicht ganz geschlossen aber ansonsten total gesund.

Gabi

Forumshexe

  • »Gabi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 465

Registrierungsdatum: 5. November 2008

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 9. Februar 2011, 14:23

Hallo Rebecca,

mit Teacups sind Chis unter 1,5 Kilo gemeint. Deiner ist ein sehr kleiner Chi, aber er wird vermutlich auch noch ca. 200 gr. zulegen, da er ja noch nicht mal 2 Jahre alt ist und Chis im Normalfall bis zum 3. Lebensjahr wachsen. Damit meine ich nicht in die Höhe, sondern, dass Brustkorb und Gesamtkörper breiter werden.

Gruß Gabi
Zeig einem schlauen Menschen einen Fehler auf und er bedankt sich - Zeig einem dummen Menschen einen Fehler auf und er beleidigt dich

Kontakt: carambamu@googlemail.com

Rebecca

unregistriert

33

Mittwoch, 9. Februar 2011, 14:29

Hallo Gabi,

wie wir sie bekommen haben hat sie nur 1,2 kg gewogen ich bin schon ganz froh und hoffe das sie noch etwas zulegt.

Im Gegensatz zu meinem großen schaut sie schon echt mini aus.

34

Donnerstag, 17. März 2011, 23:53

UNFASSBAR!

Ich habe gerade beim Stöbern im Internet eine Anzeige gefunden die ich einfach nur pervers finde!

Ich darf die Anzeige hier wahrscheinlich nicht einstellen, oder?

In der Anzeige werden s.g. "Designerbabys" in Form von Chihuahua-Welpen angeboten.
Die Kleinen werden laut Anzeige maximal 1,8kg schwer.

Ich glaube ich spinne!
Ich bin es ja gewöhnt "schlechte" Anzeigen zu lesen, aber dieser Züchter schreibt auch noch dabei dass die Eltern 1,6 und 1,2 kg wiegen!
Eigentlich bin ich keine Petze, aber ich konnte mich nicht zusammenreißen und habe den zuständigen Landestierschutzverband infomiert! Die meisten Perversen, die diese kleinen Lebewesen mit geringer Lebenserwartung züchten, wissen dass es strafbar ist in Deutschland Hunde unter 2kg zu verpaaren und schreiben natürlich die Gewichte der Eltern nicht rein.
Was ich auch sehr schön finde, dieser "Züchter" gehört einem Verein namens DRC-Deutscher Rassehunde Club e.V. an. Ist bestimmt ein sehr seriöser Verein mit strengen Zuchtregeln!
Hauptsache "Papiere" dann muss es ja was gutes sein.

Entschuldigt bitte dass ich mich hier so echauffiere, vielleicht übertreibe ich auch, aber ich finde diese Qualzüchter pervers!

LG,
Christine

Plüschteddy

unregistriert

35

Freitag, 18. März 2011, 00:23

Hallo Christine,

diese Anzeige kenne ich nur zu gut, denn sie ist andauernd zu finden.
Ich hatte doch auch einmal dem Verein eine Mail geschickt, der oben drüber steht, aber der hat nur geschrieben, das dieser Züchter/in,
nicht Mitglied in dem Verein wäre.
Ich bin auch immer sehr sauer, wenn ich schon lese, das s sich um echte Minichis handelt und man auch noch so stolz,
auf solch eine Qualzucht ist.
Das man so etwas nicht einfach verbieten kann, verstehe ich nicht.
Ich selber, hatte auch schon an die oben genannte Züchter/in eine Mail geschrieben, aber nie eine Antwort bekommen, was mich auch nicht weiter
wundert.
Hauptsache die Kohle stimmt bei denen.
Wirklich traurig.

Gabi

Forumshexe

  • »Gabi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 465

Registrierungsdatum: 5. November 2008

Anzahl Hunde: 1

  • Nachricht senden

36

Freitag, 18. März 2011, 08:25

Hallo ihr 2 Chirstine,

es ist gut,dass der Tierschutz informiert wurde, noch besser wäre das Veterinäramt in so einem Fall bzw. könnte man auch eventuell was über das Finanzamt machen, da sie ja anscheinend regelmäßig verkauft und es sozusagen "gewerblich" macht.
Nur eins möchte ich noch anmerken, glaubt bitte grundsätzlich bei solchen Anzeigen nie, dass diese Leute in Vereienn züchten. Ich kenne z.B. zig Inserate bei denen "VDH-Zucht" steht und wenn man bei den entsprechenden VDH-Vereinen nachfrägt, gibt es dort diese "Züchter" gar nicht.

Gruß Gabi
Zeig einem schlauen Menschen einen Fehler auf und er bedankt sich - Zeig einem dummen Menschen einen Fehler auf und er beleidigt dich

Kontakt: carambamu@googlemail.com

37

Freitag, 18. März 2011, 12:48

Hallo Gabi, Hallo Christine (wie witzig! ich kenne keine andre Christine !)

diese Anzeigen sind der Grund warum ich es normalerweise versuche zu vermeiden mich auf Seiten wie "Deine Tierwelt" etc. in der Rubrik "Chihuahua" umzuschauen, weil ich zu schnell einen Fön kriege!

Ich wusste nicht dass diese Anzeige oder diese Art der Anzeige oft drin steht. Ich habe neben dem Tierschutzverband NRW auch "Deine Tierwelt" angeschrieben. Es ist noch mindestens eine Anzeige drin bei der Hunde unter 2kg miteinander verpaart wurden. Auch diese Anzeige habe ich gemeldet.
Allerdings wissen wir ja dass die finanziellen Mittel im Tierschutz gering sind und die "nötigsten Fälle" behandelt werden. Aber Gabi hat Recht, ich werde das zuständige Veteräramt informieren. Das Amt hat meist großes Interesse an solchen "Züchtern".
Ich bin selber VDH-Züchterin und habe desöfteren in der VDH-Rubrik Merle-Anzeigen gefunden. UNGLAUBLICH! da wird man richtig sauer!


Desweiteren muss ich sagen dass ich VDH-Züchterin aus Überzeugung bin...ich finde es aus tierschützerische Sicht einfach wichtig die strengsten Regeln bei der Zucht zu befolgen. Es mag wohl sein dass es auch "gute" Dessidenz-Züchter gibt, aber für mich ist das alles sehr undurchsichtig. Ich habe selber eine Bekannte die in einem bekannten Dessidenz-Verein züchtet und ich würde ihr keinen meiner Welpen verkaufen oder einen Welpen von ihr kaufen.
Ich bin mir sicher dass es auch unter den VDH-Züchtern schwarze Schafe gibt, aber im Allgemeinen wird es uns viel schwerer gemacht Schmu zu betreiben. Den strengen Kontrollen sei Dank!

Meinem Mann und mir ist Tierschutz sehr wichtig! Wir haben mehrere andere Tiere aus schlechter Haltung übernommen und helfen auch Notfellchen zu vermitteln. Außerdem engagiere ich mich für den Verein " hinsehen-statt-wegschauen "
Wenn ich diese Anzeigenflut der Chihuahua-Welpen und Chihuahuas allgemein sehe, wird mir ganz anders. Jeder züchtet heute ohne jegliche Kenntis zu haben ...natürlich am liebsten in "chocolate" weil diese Farbe ja heute mehr als gefragt ist. Wie hochpreisig selbst Welpen ohne "Papiere" angeboten werden und die offensichtlichsten Mischlinge als "hochtypisch" bezeichnet werden finde ich sehr bängstigend.
Dass die "Chihuahua-Designer" von dieser Anzeige keinem Verein angehören glaube ich gerne, aber im Grunde spielt es ja keine Rolle weil es ja scheinbar nicht kontrolliert wird. Die einzige Chance ist die Aufklärung der Interessenten.
Leider wird kaum Aufklärung betrieben sodass der Leihe oft zu dem süßen "no name"-Welpen greift weil er ja "so süß ist".
Ich finde es toll, dass hier gewisse Personen und auch das Forum selber richtig gut beraten und für Aufklärung sorgen und somit die Rasse Chihuahua auch schützen. Es ist doch wichtig dass sich die Rasse im Laufe der Zeit nicht wieder verschlechtert sondern gesünder und besser wird! Das ist in unser aller Interesse, denke ich!


Jetzt habe ich mich wieder in Rage geschrieben ;)

Liebe Grüße,

Christine

marley09

unregistriert

38

Freitag, 18. März 2011, 13:02

Hallo
Ich habe auch schon Tagelang ein paar Anzeigen im Auge bei deine Tierwelt! Ich schau mich wirklich oft um nach Chihauhuas und was ich vor 2 Tagen dort entdeckt habe hat mir die Sprache verschlagen!!!!!!
Da werden typvolle mini Chihauhuas Angeboten....so der Hammer dabei ist : in jeder Anzeige steht das gleiche ( Mini Chihauhua, typvoll, mini, wird nicht über 2kg wiegen) SO und immer 150EUro jeder Welpe das sind mindestens 50 Anzeigen immer mit dem gleichem Text mit dem gleichem Preis nur der Ort änerte sich um die 20km hin und her! Die Anzeigen brauchten alle 4 Seiten zusammen!!!
Bei sowas geht mir das Messer im Sack auf.......
Hab aber eben nach geschaut, die sind alle gelöscht worden...keine einzige Anzeige ist mehr drin ich denkt das,dass noch mehreren aufgefallen ist! Zum Glück.
Ich hoffe nur das niemand solche Welpen kauft, so leid wie die armen Zwerge einem tun!
ABREGEN....
Lg

39

Freitag, 18. März 2011, 13:19

Hallo Marley,

das waren bestimmt Anzeigen der Hundemafia aus Tschechien.

Diese "Menschen" sind in Bestiz von unglaublich vielen Chihuahuas, die natürlich bei ihrer ersten Hitze gedeckt werden. Leben dürfen die Kleinen in Käfigen..vorzugsweise übereinander gestabelt...
Sie liegen in ihrem eigenen Kot und Urin und entbinden auch dort ihre Welpen. Wir wissen alle dass Chi-Geburten nicht einfach sind und dementsprechend hoch ist der "Verlust".
Geholfen wird natürlich nicht.
Sobald sich genügend Deutsche gemeldet haben , die einen 150€-Hund kaufen möchten werden die Kleinen viel zu früh der Mutter entrissen und in Transportern nach Deutschland geschafft!
Auf dem Weg nach Deutschland sterben ca. 20-30% der Welpen. Aber dieser Verlust ist kalkuliert.
Nachdem die Welpen an diese Menschen verkauft worden sind, bleiben manchmal noch ein paar Welpen über...die werden dann z.B. im Rhein "entsorgt".
Eine Bekannte hat jeweils im Abstand von 2 Wochen einen kleinen Chi-Welpen der viel zu jung war vom Rheinufer gerettet. ..!

Damit will ich sicher nicht sagen dass alle Züchter aus Tschechien Tierquäler sind...aber Tierschutz wird da klein geschrieben.
Mein Mann ist selber Tscheche daher sind wir ab und zu dort unterwegs.

Liebe Grüße,

Christine

Rudi`s Mama

unregistriert

40

Freitag, 18. März 2011, 23:05

hallo,

ist es nicht strafbar, wenn man in Anzeigen mit VDH Welpen wirbt und gar nicht in diesem Verein ist? Der VDH müßte in so einem Fall doch wegen Betruges gegen den Züchter vorgehen können?

LG Renate und Rudi

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher